Helsinki

die weisse Stadt am Meer ist die Hauptstadt Finnlands.

Vor über 200 Jahren, am 04.08.1812 erhob Zar Alexander per Dekret Helsinki zur Hauptstadt von Finnland.

1550 wurde der der Handelsplatz Helsingfors am Mündungsfluß Vantaa, durch den schwedischen König Gustav Vasa, als Konkurrenz zu der auf der anderen Seite der Ostsee gelegenen Hansestadt Reval (Tallin) gegründet. Durch Dekret wurden die Bürger und Händler aus den umliegenden Städten (Porvoo, Raumo) gezwungen umzusiedeln.
Das funktionierte jedoch nicht so gut und 1640 wurde wieder umgesiedet, an die heutige Stelle und es kam etwas Schwung in den kleinen Fischer- und Handelsplatz.
Die „Stadt“ stand jedoch unter keinem guten Stern, und wurde nach einer Hungersnot (1697), den nordischen Kriegen (1700 + 1721) und der Pest (1710) fast völlig zerstört.

Die erste Wende kam 1746 mit dem Bau der Seefestung Sveaborg (Suomenlinna). Händler und Handwerker kamen in die Stadt, die Schiffbautradition wurde begründet.
1808 wurde die Festung und die Stadt von den russischen Truppen eingenommen und die zweite Epoche begann unter der russischen Herrschaft als Hauptstadt des Großfürstentum Finnland. Hesinki wurde Verwaltungs-, Universitäts- und Garnisonsstadt.

Durch den Krieg wurde ein Drittel der Stadt durch Feuer zerstört, es wohnten weniger als 4.000 Menschen hier, es war eine Provinzstadt, die eigentlich nichts hergab. Das kulturelle und administrative Zentrum Finnland war zu dieser Zeit die Stadt Turku.

Zar Alexander I machte den Wiederaufbau zu einer persönlichen Angelegenheit. Er genehmigte den Bebauungsplan, der von Johan Albrecht Ehrenström entworfen wurde und stellte die finanziellen Mittel zur Verfügung. 1812 wurde mit dem Umbau bzw Neubau begonnen. Gerade Strassenlinien, funktionale Plätze, das Stadtgebiet in zwei Teile durch einen Park (heutige Esplanade) getrennt, mit einem architektonischen Höhepunkt als rechteckischer Platz (Senatsplatz) im Zentrum.
1816 wurde der aus Berlin stammende Architekt Carl Ludwig Engel (1778-1840) damit beauftragt die repräsentativen Gebäude zu entwerfen.